Nach dem Aufstieg der Herren 65 2016 in die Bezirksliga lag die Erwartungshaltung zu Beginn dieser Saison relativ niedrig.  Doch gleich im ersten Spiel gegen die favorisierten Spieler des TC Bad Reichenhall gelang ein überraschender Heimsieg. Mit einer überzeugenden Leistung von Lorch, Grafweg und Hoepner im Einzel und einem hochattraktivem aber leider verlorenem Match von Lenz ging die Mannschaft mit 3:1 Punkten in Führung. Beim anschließenden Doppel teilte man sich die Punkte, nachdem Lorch/Lenz das Champions-Tiebreak mit 8:10 verloren hatte. Weitreichende Folgen hatte dabei die Knieverletzung von Grafweg, der die nächsten beiden Spiele nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Auf der idyllischen Anlage des ATSV Kirchseeon kam es beim 2. Spiel der Mannschaft zu den erwartet spannenden Einzeln. Während Lorch das Einzel gegen den extrem starken Erler leider verlor, erkämpften sich Lenz, Hoepner und Behrens außerordentlich knapp - mit zwei Champions-Tiebreaks - wiederum eine 3:1 Führung. Trotz der strategisch aufgestellten Doppel gingen beide auch aufgrund eigener sehr schwacher Leistung verloren.

Mit einer Rumpfmannschaft – bedingt durch Verletzung, Urlaub und Terminüberlappung - traten dann die Baldhamer ihr 2. Heimspiel gegen SV Hohenlinden an. Alte Bekannte aus früheren Zeiten – begleitet von einer kleinen Fan-Gruppe -  mit denen es schon immer hart umkämpfte Spiele gegeben hatte. Bereits nach den Einzeln wurde deutlich, dass die Hoffnung auf einen Sieg in weiter Ferne lag. Nur der neu eingesetzte Dr. Beck gewann sein Einzel im Champions-Tiebreak mit 11:9. Verletzungsbedingt musste Hoepner wegen einer Achillesverletzung sein Einzel aufgeben. Damit waren auch die Punkte für das Doppel weg. Nachdem auch beim zweiten Doppel Verletzung mit im Spiel war, dieses Mal allerdings beim Gegner, trennte man sich insgesamt mit 2:4 Punkten. Bei herrlichem Wetter und guter italienischer Verköstigung durch Francesco – dem neuen Wirt - ließ man den Nachmittag entspannt ausklingen.

Der spielfreie 4. Spieltag und die Pfingstferien lassen hoffen, dass die Verletzungen abklingen und der Kern der Mannschaft zum Heimspiel am Mittwoch, 21. Juni, gegen den nach Punkten noch unbesiegten ETC Siegertsbrunn wieder voll einsatzfähig ist. Durch den Rückzug der Mannschaft des TSV Otterfing scheint auch der Verbleib der Baldhamer Senioren in der Bezirksliga etwas realistischer geworden zu sein.