SV Baiern 70 - SC Baldham-Vaterstetten  0 : 2  (0 : 0)

Mühsamer Sieg gegen Baiern

Nach der unglücklichen und unnötigen Niederlage in der Vorwoche gegen Poing wollten die Baldhamer Damen gegen Baiern 70 eine Reaktion folgen lassen.

Die Heimmannschaft lief wie schon im letzten Spiel mit nur acht Feldspielerinnen auf. Das es dennoch kein einfaches Spiel werden würde, war Baldhams Coach Eichinger schon im Vorfeld klar, da Baiern eine gute Mannschaft hat und gerade in Unterzahl bisher enormen Kampfgeist bewiesen hat.

Es war in beiden Halbzeiten ein Spiel auf ein Tor. Allerdings taten sich die Gäste in der ersten Halbzeit sehr schwer. Baiern stellte sich verständlicherweise mit sieben Damen hinten rein und mit weiten Bällen auf die enorm schnelle Stürmerin zu kontern. Die Baldhamer Abwehr entschärfte diese wenigen Angriffe aber sicher. Die Gäste bemühten sich, die massive Abwehr zu durchdringen, allerdings war dies zunächst nicht von Erfolg gekrönt. Es gab lediglich einige Weitschüsse, die aber den Weg ins Tor nicht fanden. Kombinationen waren Mangelware, es fehlte die nötige Ruhe das Spiel aufzuziehen. Auch Eckbälle brachten nichts ein. So ging es mit einem enttäuschenden 0 : 0 in die Halbzeit.

Mit dem Vorsatz, die Bälle genauer zu spielen und die Angriffe vermehrt auch über außen einzuleiten, ging man in den zweiten Abschnitt. Und die Geduld der SCBV-Damen, die es nun besser als in der ersten Halbzeit machten, wurde in der 56. Minute schließlich belohnt. Nach einem Schuß von Christina Straub beförderte Julia Resio den Ball schließlich ins Tor. Wer dachte, dass es nun einfacher werden würde, sah sich getäuscht. Baiern steckte nach dem Gegentor nicht auf und versuchte auch weiterhin Angriffe zu starten. Die Baldhamer Abwehr hatte mehr Arbeit als gedacht und Baiern schaffte es einige Male sich in der gegnerischen Hälfte festzubeißen. Die Gäste hatten durch das Tor nun die nötige Ruhe und wollten die Partie nun endgültig entscheiden. In der 77. Minute nahm sich Carina Landgraf ein Herz und schoss von der Strafraumgrenze aufs Tor. Der Ball ging an die Latte und Julia Resio stand abermals richtig und staubte zum 0 : 2 ab.

Es war ein verdienter Sieg, den sich die Baldhamerinnen aber hart erarbeiten mussten. Kompliment an Baiern 70, dass sie trotz der wenigen zur Verfügung stehenden Spielerinnen angetreten sind und bis zur letzten Minute bravurös gekämpft haben. Am nächsten Sonntag findet das letzte Heimspiel vor der Winterpause statt. Hier gilt es nochmals alles hineinzulegen, um das Spiel gegen Kirchheim zu gewinnen und die schwache Heimbilanz etwas aufzubessern.

Tore: 0 : 1 (56.) Julia Resio, 0 : 2 (77.) Julia Resio

Aufstellung: Sophie Schrade, Tamara Fenchl, Nina Brüls, Marie-Sophie Saam, Lisa Obermeier, Elisabeth Hinteregger, Amelie Hörger, Christina Straub, Carolin Doll, Anja Landgraf, Amelie Lämmle, Carina Landgraf, Julia Resio, Christina Landgraf, Manuela Aicher