FC Stern München III - SC Baldham-Vaterstetten  0:1 (0:0)

Hart erkämpfter Sieg

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken ging es am Samstag zur Mannschaft von Stern III, mit dem Ziel die nächsten Punkte mitzunehmen. Das Spiel sollte ursprünglich auf dem Kunstrasen stattfinden, da dieser aber im Torraum mit Sand aufgeschüttet wurde und daher das Verletzungsrisiko zu groß war, entschied der Schiedsrichter, nach Rücksprache mit beiden Trainern auf den Rasenplatz auszuweichen.

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke für die Baldhamerinnen wurde der Ball zunächst abgewehrt, fiel den Gästen aber direkt vor die Füße. Der Torschuß aber blieb im Getümmel im Strafraum hängen, so daß die Möglichkeit ungenutzt blieb und es beim 0:0 blieb. Aber auch die Damen von Stern hatten ihre Chancen, die Angriffe wurden aber von der Gästeabwehr sowie Keeperin Sophie Schrade vereitelt.

Im zweiten Durchgang wurde Stern stärker und spielte sich viele Torchancen heraus, die aber allesamt ungenutzt blieben. Die SCBV-Damen verlegten sich aufs Kontern. Einer dieser Vorstöße führte dann auch zum 0:1. Luisa Sieger lief allein auf das Sterner Tor zu, hätte auf die besser postierte Christina Landgraf abspielen können entschied sich aber selbst abzuschliessen. Der Ball landete in den Armen der Sterner Torhüterin aber irgendwie konnte sie die Kugel nicht unter Kontrolle bringen und plötzlich lag der Ball im Netz.

Danach wurde es richtig spannend. Stern drängte auf den Ausgleich aber die Abwehr der Baldhamerinnen stand. Zudem stand im Tor eine überragende Sophie Schrade wie eine Wand, die alle Bälle abfing. Und das war nicht einfach da durch den einsetzenden Regen der Ball sehr glitschig und dadurch sehr schwer zu kontrollieren war. Es wurde um jeden Ball verbissen gekämpft. Stern rannte an, Baldham hielt dagegen und konterte einige Male. Die Abwehr der Gäste hatte jede Menge zu tun, entschärfte aber jeden Angriff. Auch die Freistöße für Stern brachten nichts ein. So blieb es beim glücklichen aber nicht unverdienten 0:1 für die SCBV-Damen. Vielen Dank an die Zuschauer aus den eigenen Reihen, die bei diesem kalten Regenwetter tapfer durchhielten.

Der nächste Gegener Neubiberg, die nur einen Platz hinter Baldham stehen, kommt am 02.11.2014 um 15:30 Uhr ins Vaterstettener Stadion. Hier gilt es nachzulegen und den Schwung der letzten Spiele mitzunehmen.

Aufstellung: Sophie Schrade, Carina Landgraf, Lisa Obermeier, Carina Illgner, Nina Brüls, Christina Landgraf, Marie-Sophie Saam, Elisabeth Hinteregger, Carolin Doll, Josephine Eich, Tamara Fenchl, Amelie Hörger, Luisa Sieger

Tor: Luisa Sieger 0:1 (62.)