SC Baldham-Vaterstetten - FC Dreistern 1:1 (1:0)

Am Sonntagnachmittag, 04.11.18, trennten sich die SCBV Damen und der FC Dreistern 1:1 unentschieden.

Das Spiel wurde von beiden Mannschaften engagiert und mit einer gewissen Aggressivität geführt. In der Folge entwickelten sich viele faire Zweikämpfe. Beide Mannschaften rangen um jeden Meter. Durch die gute mannschaftstaktische und individuelle Abwehrarbeit kam es zu wenigen Torchancen. Letztlich entschieden zwei Fernschüsse das Spiel.

In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeberinnen aus Baldham-Vaterstetten deutlich mehr Spielanteile. Die SCBV Damen bemühten sich um einen geordneten Spielaufbau. Den Spielerinnen gelang dies häufig über die Verteidigung und die zentralen Positionen im Mittelfeld bis hin zu den äußeren Mittelfeldpositionen. Rund 30 bis 40 Meter vor dem gegnerischen Tor war jedoch häufig Schluss. Dreistern verteidigte in diesem Bereich gut. Dementsprechend erzielte Marina Weinehl mit einem sehenswerten Fernschuss aus gut 35 Metern die verdiente 1:0 Führung für Baldham-Vaterstetten.
Trotz weniger Spielanteilen blieb Dreistern in der ersten Hälfte nach vorne gefährlich. Schnelle und zielstrebige Angriffe bereiteten den SCBV Damen immer mal wieder Probleme. Der Schiedsrichter erkannte ein Tor der Gäste folgerichtig aufgrund einer Abseitsstellung ab.

Von der 50. bis zur 75. Minute hatten die Gastgeberinnen dann Probleme zu ihrem Spiel zurück zu finden. Das Spiel war in dieser Phase hektisch und geprägt von vielen langen Bällen der Gästemannschaft. Dadurch verlagerte sich das Spiel in dieser Phase in die Hälfte der SCBV Damen. Dreistern erzielte zum Ende dieser Phase in der 75. Minute das 1:1 Ausgleichstor durch einen Fernschuss.
Danach machten es die SCBV Damen besser als im vorherigen Spiel. Die Mannschaft spielte nicht mit Scheuklappen krampfhaft auf den Führungstreffer, sondern fand zum guten Aufbauspiel der ersten Hälfte zurück. Die SCBV Damen spielten sich jetzt immer wieder bis zum gegnerischen Strafraum vor. Sina Albanese und Sabrina Scholz hatten noch gute Gelegenheiten auf das Führungstor. Leider gelang die erneute Führung nicht mehr.

Die Vorstellung der SCBV Damen machte Lust auf mehr und schürte die Hoffnung die letzten beiden Hinrundenspiele am 10.11. auswärts gegen Baiern/ Höhenrain und am 18.11. um 15 Uhr zu Hause gegen München-Ost gewinnen zu können.
Die SCBV Damen bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern und freuen sich auf deren weitere Unterstützung!

Kader: Manuela Aicher, Marina Weinehl, Marie-Claire Sachtschal, Sina Albanese, Elisabeth Hinteregger, Christina Landgraf, Shirin Maier, Veronika Fleischmann, Johanna Hemauer, Sabrina Scholz, Lisa Obermeier und Tamara Fenchl

Tor: Marina Weinehl