FC Stern München III - SC Baldham-Vaterstetten  1:0 (0:0)

Tor wie vernagelt

Am Sonntagnachmittag, 30.09.18, verloren die SCBV Damen ihr zweites Punktspiel gegen den FC Stern München III 1:0. Trotz der knappen Niederlage gab es für das gesamte Baldhamer Team, keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Die SCBV Damen waren über 75 Minuten die klar bessere Mannschaft. In der ersten Hälfte hatten die Gäste aus Baldham Chancen über Chancen. Bei passender Chancenverwertung hätte das Team in der ersten Halbzeit bereits vier Tore erzielen müssen. Aber die Abschlüsse waren zu harmlos. In der zweiten Hälfte waren wieder die SCBV Damen die bessere Mannschaft. Entgegen der ersten Halbzeit haben sich die Damen im zweiten Durchgang aber nur noch Halbchancen erspielt.

Defensiv haben die Baldhamerinnen wieder einmal wenig zugelassen. In der ersten Halbzeit landete, während einer kleinen Schwächephase unseres Teams, eine verunglückte Flanke an der Latte des Baldhamer Tores. Stern hat in der zweiten Halbzeit einen Angriff super herausgespielt und dadurch 1:0 gewonnen. Zusammenfassend hat Stern München aus 4 Chancen 1 Tor gemacht. Baldham hat aus einem Dutzend Chancen kein Tor gemacht. Deswegen ist die Niederlage ärgerlich, aber kein Beinbruch. Alle Spielerinnen sollten selbstbewusst in die kommenden Wochen gehen.

Kader: Dana Ullrich, Carina Illgner, Marie-Claire Sachtschal, Lisa Obermeier, Christina Landgraf, Marina Weinehl, Sina Albanese, Betti Mayer, Johanna Hemauer, Julia Resio, Melli Lämmle, Julia Schunck, Shirin Maier und Sabrina Scholz

 

SC Baldham-Vaterstetten - (SG) SV Hohenlinden/TSV Poing  8:0 (3:0)

Schützenfest unter Flutlicht

Am Donnerstagabend, 04.10.18, gewannen die SCBV Damen ihr drittes Punktspiel gegen die (SG) SV Hohenlinden/ TSV Poing 8:0. Die Gastgeberinnen zeigten im Sportzentrum Vaterstetten eine gute Leistung gegen ersatzgeschwächte Gäste. Die Chancenverwertung der Spielerinnen ließ entgegen dem zweiten Saisonspiel gegen Stern III keine Wünsche offen. Nahezu jeder Abschluss zappelte im Netz der Gäste aus Hohenlinden.

In der Anfangsphase legten die Baldhamerinnen durch eine engagierte und konzentrierte Leistung, v.a. in der Zentralen, den Grundstein zum Sieg. Bis zum ersten Tor brauchte es einige Versuche. Doch in der 14. Minute ließ Julia Resio nach guter Vorarbeit von Mellie Lämmle den Knoten platzen. Es folgte ein strammes Fernschusstor durch Anna Kreißl in der 19. Minute. Sina Albanese traf kurz vor dem Pausenpfiff mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel zum 3:0 Pausenstand.
Einziger Wermutstropfen der ersten Halbzeit war die Verletzung von Mellie Lämmle, die ohne gegnerische Einwirkung im Sprunkgelenk umknickte. Näheres ist noch nicht bekannt, aber die Verletzung scheint schlimmer zu sein.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die SCBV Damen spielfreudiger. Der Ball zirkulierte besser und präziser durch die eigenen Reihen. Das lag mitunter am nachlassenden Engagement der Hohenlindenerinnen. Kurz nach der Pause traf erneut Anna Kreißl durch einen Fernschuss. In der 55. Minute traf dann Julia Schunck zum 5:0. Danach rotierten die Gastgeberinnen kräftig durch. Julia Schunck spielte in der Folge in der Innenverteidigung. Marina Weinehl und Shirin Maier übernahmen das Mittelfeld. In der 58. Minute traf Weinehl dann auf Zuspiel von Betti Mayer. Sina Albanese erhöhte in der 67. Minute nach Vorlage von Manu Aicher. Den 8:0 Endstand besorgte Shirin Maier nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite, den Sina Albanese vorbereitete.

Das hohe Ergebnis war die Folge der sehr guten Chancenverwertung. Dass sechs verschiedene Spielerinnen acht Tore beisteuerten, war ein nettes Detail. Die Gastgeberinnen blieben zurecht ohne Gegentor. Hohenlinden hatte im gesamten Spiel nur zwei ernstzunehmende Abschlüsse.

Am Sonntag, 14.10.18, spielen die SCBV Damen um 15:00 Uhr zu Hause ihr viertes Punktspiel gegen die (SG) ESV Freimann/ Ph. Schleißheim. Den Zuschauern wird sich wahrscheinlich ein interessantes Fußballspiel bieten. In den Gästen aus Freimann werden die Erstplatzierten gegen die Zweiten aus Baldham spielen. Die Damen des SCBV freuen sich auf viele Zuschauer!

Kader: Dana Ullrich, Marina Weinehl, Marie-Claire Sachtschal, Christina Landgraf, Shirin Maier, Anna Kreißl, Sina Albanese, Betti Mayer, Johanna Hemauer, Julia Resio, Mellie Lämmle, Manu Aicher, Julia Schunck und Lara Sarfert

Tore: Sina Albanese (2), Anna Kreißl (2), Shirin Maier, Julia Resio, Julia Schunck, Marina Weinehl

Assist: Amelie Lämmle, Manuela Aicher, Bettina Mayer, Julia Resio